1. AveN 9 Jahren ago
     Reply

    Oder auch mehrere…

    Aber Arne hat gar nicht so ungerecht manchmal wurmt es einen, wenn ein Artikel in den man besonders viel Mühe gesteckt hat kaum beachtung findet… manchmal wird man sogar misgünstig wenn man dann sieht, dass ein anderer Blogger über sein Mittagessen berichtet (das gleich wie gestern, ähnlich beschrieben) und ihm das Blog eingerannt wird 😉

    Aber in der Regel nimmt man’s dann doch nicht so schwer 😉

    LG AveN

  2. 500beine 9 Jahren ago
     Reply

    Ein Weblog
    sollte ein Geheimnis
    haben.

    (500beine)

  3. Arne 9 Jahren ago
     Reply

    Ich blogge noch nicht, mache mir aber Gedanken darüber – vielleicht fange ich ja mal an. Da kommt natürlich die Blog-Blues-Diskussion wie gerufen, um nicht nur die euphorisch-positive Seite des Bloggens kennenzulernen.
    Ein Platz 1 in Google ist nice to have, wäre aber niemals ein Ziel für mich. Eher ist doch das Bloggen ein Speichern von Ideen und Gedanken. Und was mir dann auffällt ist, dass es tw. sehr lange Artikel in Blogs gibt. Vielleicht ist das ein Grund für den Blog-Blues. Man steckt viel hinein und ist enttäuscht über die Auswirkung – (zu) wenig Kommentare, (zu) wenig Lobhudelei und Gutfinder, (immer noch) keine bessere Welt. etc…
    Ich denke, in der Kürze liegt die Würze. Damit bleibt die investierte Zeit überschaubar und der Spaß vielleicht erhalten. Gut finde ich (neben diesem Blog ;-)) dieses.
    Wie gesagt, vielleicht fange ich ja mal an…

  4. Wu-Lan-Tong 9 Jahren ago
     Reply

    Meine Lust am Bloggen wächst auch immer mehr, aber mir ist ebenfalls aufgefallen, dass man neuerdings in vielen Blogs diese verzweifelten „Ich weiss nicht, was ich heute bloggen soll. Was würde euch denn interessieren?“ Beiträge liest.

    Irgendwie hab ich dann einen Fluchtinstinkt und verlasse den Blog ganz schnell 😉

    Seit ich im Juli eine Generalüberholung mit Softwarewechsel gemacht habe, hat sich auch irgendwie in meinem Kopf etwas geändert 🙂
    Ich zerbreche mir nicht mehr den Kopf, was ich denn nun bloggen könnte, damit ich möglichst viele Kommentare bekomme. Oder noch schlimmer, ich schaue nicht neidvoll auf Blogs, die mehr Kommentare haben als ich (ja sowas gibt es).

    Ich blogge in erster Linie für mich, ich blogge das, was mir durch den Kopf geht und vor allem, was mich interessiert. Und natürlich freue ich mich über Kommentare, keine Frage. Aber ich freue mich mindestens so viel über die stillen täglichen Leser speziell im Lyrikbereich meines Blogs 🙂

  5. Dave 9 Jahren ago
     Reply

    Na, das wäre ja nochmal schöner, wenn ich nach so kurzer Zeit schon die Lust am Bloggen verlöre… Aber dennoch vielen Dank für die Tipps, vielleicht kann ich sie ja mal gut gebrauchen!

  6. AveN 9 Jahren ago
     Reply

    Nein, mir gefällt das Design so sehr 😀 Najo, ich bi nam überlegen die Flashwidgets wo anders hinzudüdeln oder so, damit die nicht den Berreich des First-Sight-Content so schmälern… aber ich weiß nicht wie andere besucher das sehen, müsste ich mal nachfragen 😉

    Tja meinen Blog angefangen, hach das waren noch Zeiten 🙂 Bissl frustruiert war ich mal, geht aber eigentlich wieder… wünschte mir halt mehr Feedback 😉

    LG AveN

  7. Lea 9 Jahren ago
     Reply

    Lasst uns unsere Blogs feiern!

  8. Bernd 9 Jahren ago
     Reply

    Danke für die Tips.
    Vor allem das Dingens mit dem Redesign muss ich ausprobieren! 😀

Leave a comment