1. nicole80 9 Jahren ago
     Reply

    Hallo,

    so, hiermit meldet sich nun die Verfasserin zu Wort 😉
    Erstmal vielen Dank für Veröffentlichung auf diesem Blog und vor allem auch für die Kritik!

    Der Kritik, dass die Befragung zu allgemein gehalten ist, kann ich nur bedingt zustimmen, denn Corporate Blogs werden im wissenschaftlichen Kontext und auch im Rahmen meiner Arbeit als Instrument der Unternehmenskommunikation eingeordnet und dazu habe ich auch noch keine gegenteiligen Ansichten gefunden. Eine Differenzierung bezüglich der Art (z.B. Krisen-Blog oder Kampagnen-Bog) ist insofern nicht erforderlich, da das Instrument vorliegend hinsichtlich des Informationsverhaltens vor bzw. nach einem Kauf untersucht wird und insofern eine Konkretisierung stattfindet.

    Und ja, die Befragung ist Teil meiner Diplomarbeit und folgt deswegen den wissenschaftlichen Konventionen, die den Aufbau an der ein oder anderen Stelle vielleicht etwas kompliziert erscheinen lassen.. Aber nochmal der Hinweis: Es würde mir wirklich sehr helfen, wenn mich diejenigen von euch unterstützen würden, die Corporate Blogs schon kennen.

    Vielen Dank für eure Zeit und Mühe im Voraus 🙂
    Für Tipps und Anregungen bin ich immer dankbar!

  2. Synna 9 Jahren ago
     Reply

    Hi,

    also man muss bei diesem Fragebogen berücksichtigen, dass er wohl für eine wissenschaftliche Arbeit (Seminar-, Diplom- oder Doktorarbeit) erstellt wurde und demnach eine bestimmte Thematik (hier Corporate Blogs) behandelt. Bei solchen Arbeiten ist es gang und gebe, dass die Verfasser bestimmte Hypothesen zu einer Problematik aufstellen und diese versuchen anhand des Fragebogens zu bestätigen oder eben nicht. Ich denke, deswegen können Aussenstehende eher weniger beurteilen inwieweit die Fragen bzw. die Problematik zu „allgemein“ bzw. „undifferenziert“ behandelt wird.

    Was bei diesem Fragebogen wichtig ist, dass insbesondere die Leute diesen beantworten (d.h. ihre Meinung äußern), die Corporate Blogs nutzen (natürlich sind „Unwissende“ auch wichtig! Damit man ein differenziertes Bild erhält). Also: Ich denke, dass es eine sehr, sehr gute Sache ist, dass dieser Fragebogen hier gepostet wurde und ich habe ihn ausgefüllt 🙂

  3. Stefan Graf 9 Jahren ago
     Reply

    Ich werde die „Erstellerin“ des Fragebogens mal darauf hinweisen, dass sie mal hier in den Comments vorbeischauen sollte um weitere Meinungen zu bekommen! 🙂

    Also sollte noch jemand Kritikpunkte oder Anregungen haben, dann immer schon hier posten!

  4. Teriell 9 Jahren ago
     Reply

    Hi,
    war nicht sonderlich angetan von der Umfrage, da der Begriff „corporate“ und insbesondere „corporate blog“ hier ziemlich undifferenziert betrachtet wurde… was bedeutet denen corporate blog? ein „tool“ innerhalb der CI für was(?), corporate design, corporate behaviour oder corporate communications? zudem gibt es ja Unterschiede in der Ausrichtung, z.B. Krisen-Blogs, Kampagnen-Blogs etc. Ich finde, das wird derzeit alles etwas aufgebauscht – und das undifferenziert. Naja, trotzdem danke für den Hinweis. Gruß, Teriell

Leave a comment