iPad App | Rimelands: Hammer of Thor

Nachdem ich bei aptgetupdateDE von dem “Rollenspiel” für das iPad erfahren hatte umd auch bei macnotes die vielversprechenden Worte des Publishers Crescent Moon das Game als “das Spiel” für Pen-and-Paper Freunde mit einer “epischen Story” angekündigten, war die Kaufentscheidung schnell getroffen.

Gut, ich gebe es ja zu, der zu dem Zeitpunkt bestehende Kaufpreis von nur 0,79€ spielte dabei sicherlich auch eine Rolle! ;)


Rimelands - Hammer of Thor

Screenshots von aptgetupdateDE

Nach der ersten Stunde Spielzeit war ich wirklich begeistert. Das Kampfsystem erinnert sehr stark an Hero Quest. Der Charakter hat je nach Fähigkeiten eine bestimmte Anzahl an Angriffs- und Verteidigungswürfel. Jeder Würfel hat Totenköpfe, Schilder und eine “X” Seite. Eine der Würfelseiten zeigt zwei Totenköpfe und Zählt damit doppelt.
Bei einem Angriff wird die entsprechende Zahl an Würfeln für den Angreifer gewürfelt, wobei jeder Totenkopf als einem Punkt Angriffswert entspricht. Diese Anzahl an Köpfen muss der Verteidiger dann mit dem Wurf von Schilden mindestens erreichen um den Angriff abzuwehren. Da es, wie bereits erwähnt, auch Doppelschädel gibt, sind die meisten Angriffe bei gleicher Würfelanzahl erfolgreich.

Die Quests, die ja irgendwie zu einem Rollenspiel gehören, sind etwas lieblos gestaltet, ähnlich wie bei World of Warcraft oder ähnliche “Hack n Slay” Rollenspielen.
Eigentlich ja schon ein Frevel diese beiden Wörter in einem Zuge zu nennen, aber da ich nichts anderes erwartet hatte, hat mich das nicht groß gestört.

Die Grafik ist ganz nett und passt zum Gesamtkonzept des Spiels.

Die Story … hm … die als episch angekündigte Story beginnt damit, dass man als Enkelin (ja, man kann nur eine Frau spielen) einer alten ehrwürdigen Dame Aufträge ausführt. WoW! Krass episch! Eher merkwürdig.


Alles in allem bei Weitem nicht das, was Crescent Moon versproche hat.

Ok, ich fand das Spiel ganz nett, es hat am Anfang wirklich Spaß gemacht, war mal was Neues und da ich bisher noch kein “besseres” Rollenspiel auf dem iPad gesehen habe, habe ich es sogar weiterempfohlen (sry Manu).

Wenn ich jetzt, nachdem ich es durchgespielt habe, Resümee ziehen muss, würde ich meine anfängliche Begeisterung eher zurückschrauben. Die Story ist wirklich alles andere als episch und die immer gleich ablaufenden Kämpfe werden dann doch recht bald langweilig.

Für die 79 Cent ok, aber mehr würde ich wirklich nicht ausgeben.


  2 comments for “iPad App | Rimelands: Hammer of Thor

  1. August 31, 2011 at 11:11 am

    Empfehlen kann ich noch Dungeon Hunter 2 HD. Fand ich bisher am coolsten und hat mich am längtsen gefesselt. Hat aber auch ein anderes Kampfsystem und eine spannende Story.

  2. August 31, 2011 at 11:29 am

    Sieht gut aus! (YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=jC_bAOUWuZU)
    Danke für den Tipp!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *